01.05.2009,
Hannover – Keinen Meter den Nazis

Freitag, 1. Mai 2009

Am 1. Mai wollen Neonazis vom ZOB aus quer durch Hannover bis nach Linden ziehen und ihr faschistisches Gedankengut verbreiten.

Doch diese Zurschaustellung menschenverachtender Propaganda wird nicht dadurch verhindert, dass wir davor die Augen verschließen. Auch gegenüber den Opfern alltäglicher rechter Gewalt haben wir die Pflicht, den Nazis entgegen zu treten.

Wir alle haben etwas dagegen, dass die Nazis durch unsere Stadt marschieren wollen. Aber niemand wird uns die Aufgabe abnehmen, die Nazis auch wirklich aufzuhalten. Dafür sind wir alle verantwortlich. Erfolgreiche Aktionen wie etwa Blockaden in Köln oder Jena haben gezeigt, dass dies möglich ist. Auch in Hannover sind keine Heldinnen und Helden nötig, es reicht das bloße Kommen zur Umzingelung am ZOB.

Menschen unterschiedlicher politischer, sozialer und kultureller Herkunft und unterschiedlichen Alters werden sich um den Ort ihrer Auftaktkundgebung versammeln.
Wir werden deutlich machen, dass man Ihrem Hass auf Demokratie und Andersdenkende wirksam entgegentreten kann.

Gemeinsam werden wir mit vielfältigen gewaltlosen Aktionen, Entschlossenheit und gegenseitiger Unterstützung den Naziaufmarsch verhindern.

Beteiligt euch alle an der Umzingelung des Naziaufmarsches, damit die Faschisten keinen Meter auf Hannovers Straßen zurücklegen können.

Freitag, 1. Mai 2009, 11 Uhr Hannover ZOB
Weitere Infos: block-it.org

blockit